nutzung

historische Nutzung

Früher wurde in der Kunstmühle Getreide (meist Roggen und Weizen) gemahlen. Diese wurde an die nahgelegenden Bäckereien geliefert.

Die Lebkuchenfirma Haeberlein war ein zentraler Partner für die Kunstmühle Stark.

 

Natürlich hatte man auch die anderen Bestandteile des Zermahlungsprozesses von Getreide für die unterschiedlichsten Dinge verwendet.

 

Für die Tierhaltung konnte man beispielsweise das Schrot hernehmen.


aktuelle nutzung

Die Kunstmühle betreibt nach der Stilllegung der Getreidemühle im Jahr 1992 nur noch die Generatoren für die Stromerzeugung an.

Dadurch kann bis zu 600 000 kW Strom produziert werden, abhängig vom Wasserstand.

 

Auch die Kunstmühle ist ein Teil des Verbandes.