Nutzung

historische nutzung

Wie jedes andere Schloss, musste auch das Schloss Hexenagger geschützt werden. Deshalb konnte man mit Hilfe der Hammerschmiede verschiedene Waffen und andere wichtige Dinge herstellen. Wie zum Beispiel:

  • Schwerter, Spieße, Morgensterne
  • Rüstungen und dessen Zubehör
  • Hufeisen
  • Landwirtschaftliche Werkzeuge
  • Utensilien für den Haushalt

Nicht nur für dieses Schloss wurde die Schmiede benötigt. Durch sie und weitere Mühlen erlebte dieses Gebiet einen wirtschaftlichen Aufschwung, da man Handelsbeziehungen mit anderen Regionen eingegangen ist.

Durch die eingebaute Druckpumpe und das Wasserrad konnte das Schloss mit Wasser versorgt werden, sodass Wasserspiele möglich waren. Das Maschinenwerk erleichterte den Transport von schweren Gegenständen.


aktuelle nutzung

Heute wird die Hammermühle primär als Mühlenmuseum genutzt. Dabei wird ihre Funktion genau erklärt, die  durch Vorführungen besser veranschaulicht werden.

Es werden nicht nur die gefertigten Waffen und Produkte präsentiert, sondern auch die über Jahre gefundenen und gesammelten Materialien/ Stücke. Wie zum Beispiel:

  • verschiedene Hufbeschläge
  • Haushaltgeräte
  • Spinnmaschinen
  • Geschirr für Ochsen und Pferde
  • Keltenschlacke und weitere Gesteine

Um ihre ursprüngliche Funktion zu bewahren, werden neben den Vorführungen weiterhin Metalle weiterverarbeitet. Kleinere Werke, wie zum Beispiel Hufeisen, Nägel etc., werden zum Verkauf ausgestellt.

Auch bekannte Waffen, wie die Hellebarde, werden noch vom Schmiedemeister gefertigt.